Chronik SV Wiedenest

Chronik des SV Wiedenest von 1999

Beginnen soll diese Rückschau auf 28 Jahre SV Wiedenest natürlich mit der Gründung des Vereins am 20. Februar 1971 in der Gaststätte Schneider in Wiedenest.Stellvertretend für den ersten Vorstand des Vereins soll hier der 1.Vorsitzende,Ludwig Clemens ,genannt werden.

 

SV Wiedenest aus der Taufe gehoben

Ludwig Clemens ist Vorsitzender

Wiedenest- Über 30 Interssenten waren trotz kurzfristiger Einladung ins Lokal Schneider gekommen,um einen Sportverein aus der Taufe zu heben.Der Vorsitzende des Fußballkreises Oberberg, Heidenpeter, hatte die Satzung entworfen und leitete auch die Versammlung, die er mit der Gründung des Vereins abschloss.

Seit 2 Jahren schon spielen 22 Wiedenester Fußball.Bisher benutzten sie den Fußballplatz in Bleche, so das längere Fahrten nötig waren, die aus der eigenen Tasche bezahlt werden mussten. Jetzt können sie den Fußballplatz in Lieberhausen besuchen. Vorsitzender wurde Ludwig Clemens, sein Stellvertreter ist Fred Hoffmann, Geschäftsführer Manfred Adolphs, alle aus Wiedenest, Horst Schriever übernahm die Kassenführung.Die von Heidenpeter empfohlene Satzung wurde einstimmig genehmigt.Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.
Das Training findet mittwochs um 18.30 Uhr in der Turnhalle Pernze statt, ebenso die Spielerbesprechung.Sobald wie möglich soll eine Schülermannschaft aufgestellt werden, für die schon ein guter Betreuer bereitsteht.Damit zählt das Oberbergische jetzt 38 Vereine, die sich mit dem Fußballsport befassen.

 

Entstehungsmannschaftmannschaft

1971

S.Inkemann, E.Lange, J.Amrein, H.Gießler, P.Gebauer, K.Schneider, S.Aßmann, B.Hollenstein, L.Clemens, F.Hofmann H.Gehrmann, K.Andel, H.Röser, G.Heine, H.Gebauer

 

Zum damaligen Zeitpunkt wurde der dann aufgenommene Spielbetrieb auf dem Sportplatz in Lieberhausen durchgeführt, wozu das dortige Sportgelände von der Stadt Gummersbach gemietet und in Eigenleistung zum Spielbetrieb hergerichtet wurde.

 

1972 verlief ohne besondere sportliche Erfolge oder Besonderheiten.

In der Saison 1972/73 gelang der 1. Mannschaft der Aufstieg aus der Kreisliga C in die Kreisliga B Trainer war Herbert Finkenrath.

 

Aufstiegsmannschaft 1973

Trainer H.Finkenrath, W.Flöther, K.Schneider, W.Schöler, G.Hilchenbach, T.Borloo, W.Jung, W.Hesse, J.Köster, J.Möller, D.Sterling, J.Stein, M.Adolphs

Im Jahre 1974 wurde erstmalig der Vereinsjugendausschuß gewählt. Die C-Jugend des SVW gewann mit einem 1:0 Sieg über den SSV 08 Bergneustadt die Stadtmeisterschaft.


1975
stieg die C-Jugend unter ihrem Trainer Siegfried Assmann dann in die Sonderstaffel auf.


Am 12. Juni 1976 gewann die C-Jugend gewann die C-Jugend mit 2:0 gegen RS Waldbröl in Ründeroth den Kreispokal. Andreas Clemens und Juan Lopez wurden als Kreisauswahlspieler abgestellt.


1977
erhielt Andreas Clemens eine Einladung zur Mittelrhein-Auswahl. Siegfried Assmann und Clemens Andel erhielten für besondere Verdienste im Verein die goldene Ehrennadel.


Am 15. Juni 1978 unterlag die C-Jugend im Kreispokalfinale in Dieringhausen gegen Marienhagen.


Im Jahre 1979 stieg die C-Jugend unter Trainer Hans-Gert Klasen aus der Sonderstaffel ab.


1980
stieg die A-Jugend in die Sonderstaffel auf. Trainer waren Jürgen Krause und Karl Fassbender. Das Jahr 1980 war für den SV Wiedenest, genau wie für TV Wiedenest-Pernze ein besonderes Jahr, da die neue Sportanlage in Pernze ihrer Bestimmung übergeben wurde. Die offizielle Übergabe und Einweihung erfolgte am 31. Mai / 1. Juni 1980, unter anderem mit einem Spiel der Traditions- und Prominentenmannschaften.


Im Jahre 1981 wurde am Sportplatz eine Lautsprecheranlage sowie ein Platzsprecherturm installiert

 

Jugendfußball im SVW

Wir können an dieser Stelle nicht über alles berichten was an sportlichen und aussergewöhnlichen in der Jugendabteilung geschehen ist, dieses würde sicher den Rahmen dieser Einrichtung sprengen, daher beschränken wir uns auf das Wichtigste.

Mit der Vereinsgründung am 20.02.1971 wurde in den ersten Vorstand Siegfried Aßmann als Jugendwart gewählt. Eine C- Jugend war die erste Jugendmannschaft des SVW, die auch vom oben genannten Jugendwart betreut wurde.Im Jahr 1973 wurde die erste A- Jugend gemaldet. Die Gründung eines Vereins-Jugendausschusses mit einer Jugendordnung wurde 1974 ins Leben gerufen und ein Vereinsjugendvorstand gewählt, Paul Lütticke wurde 1.Vorsitzender und Lothar Büchle sein Stellvertreter. Siegfried Aßmann wurde Geschäftsführer und Hans Düster Kassenwart. Die ersten Jugendvertreter waren Eckard Hoffmann und Thomas Büchle.

Die erste Jugendmannschaft des SV Wiedenest

C- Jugend - Kreispokalsieger 1976

P.Klasen, H.Domalski, F.Aßmann, A.Rausch, F.Mesenhöler

H.Nusch, R.Klasen, T.Büchle, G.Köster, B.Frischlich,

E.Kreimendahl, E.Hanke, M.Wende, A.Marschner, D.Hanke

Trainer R.Himmel, S.Eichholz,P.Schlaak, R.Dietrich, E.Hanke,

G.Fernandez, C.Pane, Trainer S.Aßmann,  B.Sterling, R.Hübner,

J.Lange, J.Lopez, T.Bießmann, P.Nolden, M.Fernandez, A.Clemens


Der erste sportliche Erfolg einer Jugendmannschaft war der Gewinn der C- Jugend- Stadtmeisterschaft mit einem 1:0 Sieg über den SSV 08 Bergneustadtund im Jahr 1974 der Aufstieg der C- Jgd. in die Sonderstaffel des Fußballkreises Oberberg. Im gleichen Jahr übernimmt Lothar Büchle den Vorsitz im Jugendvorstand für Paul Lütticke. Eine D- Jugend kann als dritte Jugendmannschaft gemeldet werden. Ein sportlicher Höhepunkt kam 1976, am 12. Juni wurde die C- Jgd Kreispokalsieger mit 2:0 Toren gegen RS Waldbröl. Trainer waren Siegfried Aßmann und Richard Himmel. Die Jugendspieler Andreas Clemens und Juan Lopez wurden in die C- Jgd Kreisauswahlmannschaft berufen. 1977 erhält Andreas Clemens eine Einladung für die Auswahlmannschaft des Fußballverbandes Mittelrhein.

Die A-Jugend schaffte unter Trainer Jürgen Krause in der Saison 79/80 mit 38:2 Toren ungeschlagen den Aufstieg in die Sonderstaffel. Eine Besonderheit wäre dazu zu berichten: Zusammen mit der unterlegenen Mannschaft um den Aufstieg, dem SSV Marienheide wurde gemeinsam nach dem Spiel gefeiert.

 


Anfang 1980 wird das neue Sportgelände in Pernze eröffnet. Dies gibt auch der Jugendabteilung noch mehr Motivation für die Jugendarbeit. Ab der Spielzeit 80 / 81 nehmen nun 4 Mannschaften, 1 A-, B-, C- und D- Jugend für den SVW an den Meisterschaftsspielen teil, und ab 83 / 84 kommt noch eine E- Jgd hinzu. 1985 meldet die Jugendabteilung erstmals eine Mädchenmannschaft für den Spielbetrieb an.

Nach Ende der Spielzeit 85 / 86 kann die Jugend des SVW jubeln. Die C- Jugend wird mit 32:0 Punkten und 93:4 Toren ungeschlagen mit Trainer Frank Lagier Meister, ebenso erringt die D- Jugend mit Trainer Georg Himmel den Meistertitel.

In der Spielzeit 85 / 86 wurde zum ersten mal in der Vereinsgeschichte mit einer Jugendmannschaft das "Double" geschafft. Unsere B- Jugend mit Trainer Gerd Lange wird ungeschlagen Meister ihrer Staffel und gewann auch das Kreispokalendspiel gegen den TuS Wiehl nach spannenden 70 Min. mit 1:0. In den Pokalspielen des Fußballverbandes Mittelrhein erreichte diese Mannschaft durch einen Sieg beim BSV Roleber (4:5 nach 11m-Schiessen) die zweite Runde, unterlag aber zu Hause dem TuS Birgel mit 0:1 Toren

SV Wiedenest 1984 -1999

Im Jahr 1984 wurde ersmals in der Vereinsgeschichte eine Sportwerbewoche durchgeführt. Mittlerweile haben sich diese Veranstaltungen, zusammen mit dem TV Wiedenest-Pernze fest im Veranstaltungsplan des oberen Dörspetals etabliert.

Für besondere Verdienste wurden mittlerweile noch folgende Vereinsmitglieder für ihre Tätigkeit mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet:

Ludwig Clemens, Fred Hofmann, Karl Siegfried Noss, Reinhard Flick und Jürgen Krause.

Auch konnte im Zeitraum seit Gründung die Mitgliederzahl von 34 auf ca. 326 erhöht werden.

Im Jahr 1987 konnte der SV Wiedenest dann den größten Erfolg im Bereich der Seniorenabteilung seit Vereinsgründung feiern, und zwar den Aufstieg der 1. Mannschaft aus der Kreisliga B in die Kreisliga A. Unter Trainer Rolf Semrau wurde mit 43 : 9 Punkten und 53 : 17 Toren der Aufstieg geschafft.

Aufstiegsmannschaft 1987 in die Kreisliga A

Thomas Frone, Spielertrainer R.Semrau, P.Nolden, R.Hübner, H-J.Karp, B.Hopp, J.Kaisers, 1.Vors. J.Krause, Betreuer H.Gehrmann

J.Gebauer, H.Porschin, U.Stramm, B.Flöther, B.Sterling, M.Fernandez,W.Schöler, M.Cumulo

 

Die Mannschaft spielte dann zwei Jahre in der höchsten oberbergischen Klasse, wobei der Trainerposten von Rolf Semrau auf Andreas Clemens wechselte.Dieser konnte jedoch als Spielertrainer den Abstieg trotz erfolgversprechender Ansätze nicht verhindern.

Während der Saisonvorbereitung kam es in den Jahren vor dem Aufstieg und auch danach regelmäßig zur Durchführung von Trainingslagern. Als absolutes Highlight ist dabei das Trainingslager unter Gerd Lange in der holländischen Partnerstadt von Bergneustadt Landsmeer zu nennen. Es wurde zu Beginn der Saison 1992/93 durchgeführt.

Im Bereich der sportlichen Entwicklung ist auch auf das geänderte Spielsystem ab der Saison 1994/95 hinzuweisen. Die Spiele wurden ab diesem Zeitpunkt im Play-Off-Modus durchgeführt.

Ein weiterer Höhepunkt in der sportlichen Geschichte des SV Wiedenest ist auch der Aufstieg der 2. Mannschaft aus der Kreiliga C in die Kreisliga B in der Saison 1994/95 unter Trainer Jürgen Möller.

Aufsteiger in die Kreisliga B

Trainer J.Möller, J.Lange, A.Lehnen, B.Ludes, R.Siepermann, Ch.Siepermann, A.Peters, D.Stahl, Betreuer J.Wende

W.Schöler, S.Özkan, R.Stapper, J.Kutscherow, U.Sterling, G.Himmel


Im Bereich des Übergangs von der Jugend- zum Seniorenspielbetrieb konnte der SV Wiedenest in den letzten Jahren konsequent nachrückende Jugendspieler in den Senioren- kader einbauen. Hierbei wurden auch jeweils die Spieler des alten Jahrgangs nach ihrer Erklärung zum Senior in der 1. ten Mannschaft eingesetzt.


Neben den sportlichen Erfolgen gab es jedoch auch noch andere Aktivitäten und Veranstaltungen des SV Wiedenest. Hier sind zu nennen der im Jahr 1995 erstmals ausgerichtete " Tanz in den Mai ", die mehrmalige Ausrichtung eines " Volkstümlichen Abends " in der Mehrzweckhalle Pernze, sowie die jährlichen Sportwochen in Zusammenarbeit mit dem TV Wiedenest-Pernze.


Diese Chronik enstand im Jahr 1999



präsentiert die Ergebnisse der Seniorenmannschaften.
Hier Mitglied werden.
WetterOnline
Das Wetter für
FCWO-Land

Zur Startseite Impressum Kontakt Haftungsausschluss