Aktuell

04/2017

STELLUNGNAHME des FC Wiedenest-Othetal

im Zusammenhang mit dem B-Junioren-Spiel vom 18.03.2017


Der FC Wiedenest-Othetal nimmt zu den Vorkommnissen und Vorwürfen im Zusammenhang mit dem o.a. Spiel wie folgt Stellung:

1. Unabhängig von anders lautenden Darstellungen ist es unser Bestreben, Vorkommnisse und Vorfälle im Zusammenhang mit dem Spiel – oder Trainingsbetrieb, egal ob im Jugend- oder Seniorenbereich, lückenlos aufzuklären und im Rahmen unserer satzungsgemäßen Möglichkeiten zu ahnden. Zudem sind wir jederzeit zur umfassenden Zusammenhang mit den zuständigen Gremien und Einrichtungen der Sportgerichtsbarkeit bereit.

2. Auch im vorliegenden Fall werden wir, aufgrund der zwischenzeitlich gewonnen Informationen und Hinweise, unter Einbeziehung der Entscheidungen der Jugendspruchkammer vom 01.04.2017, alle Möglichkeiten nutzen, um Schaden vom Verein sowie den, in überwältigender Mehrzahl absolut unbescholtenen Spielerinnen, Spielern und anderen Mitgliedern des Vereins, abzuwenden.

3. Bezugnehmend auf die Berichterstattung in der Presse widersprechen wir ausdrücklich der Darstellung durch SV Eintracht Hohkeppel , dass es sich bei den Vorfällen alleine um Verhaltensweisen der Spieler des FC Wiedenest-Othetal gehandelt hat. Auch Spieler und Zuschauer des SV Eintracht Hohkeppel waren von Beginn an aktiv in Wort und Tat in nicht unerheblichem Maße beteiligt.

4. Unter diesem Aspekt wäre eine sachgerechte Aufklärung der Vorfälle ohne die öffentliche Vorverurteilung wesentlich besser durchzuführen gewesen. Durch die entsprechenden Berichte wurde eine vereinsinterne Aufarbeitung deutlich erschwert, da die Bereitschaft zum offenen Wort bei vielen Beteiligten hierdurch stark eingeschränkt wurde.

5. Die gewonnen Hintergründe und Informationen wurden im Rahmen einer Stellungnahme mit der konkreten Benennung von verantwortlichen Personen und ihnen zuzuordnenden Handlungen (sowohl aus dem Umfeld unseres Vereins als auch des SV Eintracht Hohkeppel ) zur weiteren Entscheidungsfindung an die Jugendspruchkammer mitgeteilt.

6. Der FC Wiedenest-Othetal wird sich mit den betroffenen Spieler im Einzelfall auseinandersetzen und die erforderlichen disziplinarischen Maßnahmen, basierend auf unserer Satzung, treffen.

7. Darüber hinaus wird der FC Wiedenest-Othetal keine weiteren öffentlichen Aussagen bezüglich der internen Entscheidungen machen. Bei den bereits gemachten Erfahrungen, besonders auch im Zusammenhang mit den sozialen Medien (Facebook usw.) sind ansonsten negative Auswirkungen für die Spieler unserer Mannschaft im weiteren durchaus nicht unwahrscheinlich.




Die FCWO App:



Zur Startseite Impressum Kontakt Haftungsausschluss